du befindest dich hier: berlinsite museen knoblauchhaus home
das museum knoblauch haus
das knoblauch haus ist eins der wenigen häuser im nikolaiviertel, das die bombenangriffe im 2.weltkrieg, denen fast das gesammte nikolaiviertel zum opfer gefallen war, unbeschadet überstanden hat.
erbaut um 1760 vom nadlermeister j.c.knoblauch, war es anfangs werkstatt, verkaufsraum und wohnhaus. die späteren generationen der familie knoblauch, die eine bedeutende stellung am preussischen hof, in der kultur und wirtschaft (mitarbeit bei der von steinschen reformen, planung und bau der 'neuen synagoge', gründung des 'böhmischen brauhaus') einnahmen, nutzten das haus bis 1929, dann verkauf an die stadt berlin. während der nachkriegszeit, wurde das haus bewohnt, in den 80zigern saniert und ist seid 2005 museum der 'stiftung stadtmuseum berlin'. es zeigt heute das biedermeierliche leben in berlin. zahllose möbel und bilder aber auch alltägliche gestände wurden von der familie knoblauch selbst dem museum zur verfügung gestellt.
der eintritt in diesem museum ist frei. in kürze wird im erdgeschoss ein kleiner museumsshop eröffnet.

 

schild
zu den bildern
fotos © cdw